Institut für Werkstoffkunde im Maschinenbau

Bei der technischen und konstruktiven Modernisierung des aus dem Jahre 1960 stammenden Institutsgebäudes sind vielfältige Belange des Denkmalschutzes zu berücksichtigen. Die weitere Nutzung des Gebäudes, auch während der Umbauphase, stellt eine weitere planerische Herausforderung dar und erfordert eine detaillierte Bauablaufplanung.

  • BAUHERR Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
  • JAHR 2010 - 2013
  • LEISTUNGEN Leistungsphasen 1-8, Projektsteuerung, Denkmalschutzkonzept,
    Bestandsaufnahme, Bauphysikalische Beratung, Tragwerksplanung
  • STANDORT Aachen
  • STATUSAbgeschlossen
  • INVESTITION3,5 Mio.